Geschichte von Brenzone

Der Name Brenzone kann von dem Namen Brenni herrühren, einem germanischen Volk, das sich am Monte Baldo niederließ, um von hier aus zum See herunterzusteigen und dort Raubzüge zu verüben. Nach ihnen kamen die Römer, die ihre nördlichen Gebiete verteidigten, die im Anschluss Teil der Römischen Reiches wurden. Im Jahre 15 v. Chr. teilte Kaiser Ottaviano Augusto das Römische Reich in 11 Regionen. Die zehnte Region hieß Venedig-Istrien und somit wurde das Schicksal des östlichen Uferbereichs des Gardasees ein für allemal besiegelt. Heute, 2000 Jahre später, ist unser Gebiet immer noch unter dem Namen ‚Venetien’ bekannt. Unter der Herrschaft Roms wurde jede Region von einem Rat regiert, der jedes Jahr erneuert wurde. Und diese staatliche Struktur gilt auch heute noch.

CASTELLETTO VON BRENZONE
Vor ungefähr 30 Jahren machte Castelletto plötzlich von sich reden. Man fand beim Straßenbau einen ca. 2 Quadratmeter großen Felsblock, der mit Felszeichnungen bedeckt war. Diese Zeichnungen gehen auf etwa 4.550 Jahren v. Chr. zurück und belegen, dass der Gebrauch von Werkzeugen und Waffen aus Bronze schon damals bekannt war, und dass die Sonne eine große Rolle in der Religion der damaligen Bewohner spielte. Mit anderen Worten waren diese Ureinwohner bereits Träger der weitverbreiteten Mittelmeerkultur. Der ‚Stein von Castelletto’ kann heute im Rathaus von Brenzone bewundert werden.

MUSEUM VON BRENZONE
Das Museum wurde im Geburtshaus der Mitbegründerin Madre Maria Domenica Mantovani und des Seligen Giuseppe Nascimbeni, des Institutes der ‚Piccole Suore della Sacra Famiglia’, eingerichtet. Das Gebäude befindet sich im historischen Zentrum von Castelletto, einem Dorf am Ufer des Sees am Fuße des Baldo Berges und stellt ein interessantes Zeugnis der lokalen Architektur dar, die typisch für den oberen Uferbereich des Gardasees ist. Das Museum ist mit Einrichtungsgegenständen des späten 19. Jh. sowie frühen 20. Jh. ausgestattet und bildet eine typische Wohnung jener Zeit nach; es beherbergt Werkzeuge und Arbeitsgeräte, die für die charakteristischen Aktivitäten diese Gegend benutzt wurden, wie für die Fischerei, dem Olivenanbau, der Viehzucht und der Seidenraupenzucht. Das Museum beherbergt außerdem ein Zentrum für Forschungsinitiativen sowie kulturelle Begegnungen.

Gebiet

Die Bertoncelli Hotels befinden sich in Brenzone, Stadt Verona Stadt in den Bergen des Monte Baldo und im Nordosten des Gardasees gelegen befindet. Ein Naturparadies, das viele Möglichkeiten der Landschafts-und Freizeitaktivitäten und Sport, Aufenthalt in unmittelbarer Nähe zu den Hauptattraktionen und Kunststädte bietet.

News Und Events

Alle Neuigkeiten über die Geschäfte der Hotel Bertoncelli, sondern auch ein Schaukasten über die wichtigsten Ereignisse von Interesse findet in Brentwoodund in den größeren Städten rund um den Gardasee.